Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

Forderungen Ein Vorschlag


Hajo Haase
Beiträge: 14
Themenstarter
(@hajo-haase)
Active Member
Beigetreten: Vor 12 Monaten

Übersicht

Für die Bildung

  • Wegfall des Kooperationsverbots
  • Einheitliche Kerncurricula für alle Bundesländer und Fächer, die den Ländern begrenzte Freiräume lassen
  • Mehr und besser ausgebildete Lehrer*innen und Erzieher*innen
  • Kitas ausbauen
  • Schulen sanieren und pflegen
  • Schulen brauchen Pandemievorsorge

    Für die Chancengleichheit

  • Nachhilfe für alle Schulen verpflichtend im Ganztagsangebot
  • Kostenloses Schulessen
  • Abschaffung des Elterngelds
  • Keine Rückzahlung von Bafög

 

Inhalte

Wegfall des Kooperationsverbots

  • Das Kooperationsverbot verhindert, dass der Bund beispielsweise mehr als spezielle Programme wie ein Schulsanierungsprogramm,
    ein Ganztagsschulprojekt des Bundes oder ein Unterstützungsprojekt für Inklusion einbringen kann.
  • Für eine weitergehende Kooperation ist die Aufhebung des Kooperationsverbotes notwendig.
  • Besonders wichtig ist aber die weitgehende Vereinheitlichung
    der Lehrpläne

Personalpolitik im Bildungswesen

Mehr Stellen für Lehrer*innen und Erzieher*innen mit verbesserter Ausbildung

  • Lehrer*innen und Erzieher*innen müssen genügend Zeit für alle Schüler haben
  • Das ist nur mit kleineren Klassen möglich
  • Deutschland braucht 100000 Lehrkräfte und 200000 Erzieher*innenstellen mehr.
  • Die Ausbildung der Lehrkräfte in Pädagogik, Psychologie, Didaktik und Fachdidaktik muss verbessert werden
  • Ausbildung für Inklusion erheblich verbessern

    Kitas ausbauen

    • Die Erzieher*innen betreuen maximal 8 Kinder ab drei Jahren
    • Die Erzieher*innen betreuen maximal 4 Kinder bis drei Jahre
    • Elternfreundliche Öffnungszeiten

      Beispielsweise müssen Kinder von Verkäufer*innen sowohl in der  Zeit der Schicht von 7 bis 16 Uhr als auch von 9 bis 18 Uhr betreut werden können.

Schulen sanieren und pflegen

  • Schulen brauchen hygienisch einwandfreie Toiletten
  • Schulen brauchen keinen Schimmel an Wänden
  • Schulen brauchen tägliche Reinigung
  • Schulen brauchen gefahrlose Treppen

    Schulen brauchen Pandemievorsorge

  • Pandemien gibt es in jedem Jahrhundert mehr als nur eine
  • Luftpartikelfilter und Lüftungs-anlagen ermöglichen in solchen Zeiten viel länger Präsenzunterricht
  • Glasfasernetze überall, ein Laptop für alle Schüler*innen und Software, bei der Schüler*innen mit ihrem Avatar in virtuellen Klassenräumen sitzen können und Lehrer*innen mit ihrem Avatar an virtuellen Tafeln agieren können
  • In normalen Zeiten nur gelegentlich als Vorbereitung für das Berufsleben nutzen
  • Abschaffung des Elterngelds und ein Schulzuschlag zum Kindergeld

  • Klassenfahrten, Hefter und Papier, Stifte, Füller, Farbkästen, all das belastet die Familienkasse ohnehin. Für diese Kosten soll für jedes Kind zum Schuljahresbeginn ein einmaliger Zuschlag in Höhe von 30€ und 50 € ab Klasse 7 gezahlt werden

 

Nachhilfe für alle Schulen verpflichtend im Ganztagsangebot

  • Ganztagsschulen sollen nicht Kinder aufbewahren, sondern ihre Entwicklung fördern.
  • Auch Vereine können das Ganztagsangebot bereichern.
  • Nachhilfe ist für finanzschwache Familien kaum finanzierbar.
  • Kostenlose Nachhilfe im Rahmen der Ganztagsschule vermindert diesen sozial bedingten Unterschied.
  • Sinnvoll ist die Verpflichtung für alle Schulen, Ganztagsbetreuung anzubieten.

    Kostenloses Schulessen

  • Die soziale Stellung der Eltern darf nicht länger dazu führen, dass ein Teil der Schüler gutes Wahlessen als Mittagessen verzehren kann und der andere Teil nur mitgebrachte Klappstullen zum Frühstück und Mittag essen kann.
  • Da dies auch zur Bildung von Schülergruppen in Abhängigkeit von den Finanzen der Elternführen kann, die sich gegenseitig mobben, ist diese Forderung besonders dringlich.
  • Das Elterngeld, oft sind es 40 € pro Kind, stellt für viele Eltern, deren Einkommen knapp oberhalb der Befreiungsgrenze liegt, eine erhebliche Belastungsgrenze dar und widerspricht dem Prinzip der kostenlosen Bildung für alle.
  • Klassenfahrten, Hefter und Papier, Stifte, Füller, Farbkästen, all das belastet die Familienkasse ohnehin. Für diese Kosten soll für jedes Kind zum Schuljahresbeginn ein einmaliger Zuschlag in Höhe von 30€ und 50 € ab Klasse 7 gezahlt werden

    Keine Rückzahlung von Bafög

Studenten aus weniger begüterten Familien beziehen Bafög. Die Hälfte muss zurückgezahlt werden. Das ist eine schwerwiegende Belastung in der Zeit des Berufseinstiegs.
Viele Student*innen versuchen deshalb, ihr Studium durch Nebenjobs zu finanzieren.
Das verstößt gegen das Prinzip der Chancengleichheit

Finanzierung der Forderungen

  • Die Realisierung der Forderungen ist mit Kosten verbunden
  • Diese sind von denen zu tragen, die es sich leisten können
  • Unnötige andere Ausgaben sind zu beenden
  • Rüstungsausgaben auf Heimatschutz beschränken
  • Vermögende stärker besteuern